Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


elektrik:wegfahrsicherung

wegfahrsperre1.jpg

Wegfahrsicherung

(auch Wegfahrsperre)

Allgemein

Eine Wegfahrsicherung (WFS), umgangssprachlich auch Wegfahrsperre genannt, soll das unbefugte Benutzen des damit ausgerüsteten Fahrzeuges verhindern. Seit dem 1.1.1998 müssen alle neu zugelassenen Pkw in Deutschland mit einer Wegfahrsperre ausgerüstet sein.

Somit sind die SPI-Niva die ersten, welche beim Verkauf passend umgerüstet waren. Anfänglich wurde dazu ein Modul verbaut, was einen Transponder abfragte und bei erfolgreicher Erkennung verschiedene, vorher gesperrte Stromkreise, wieder freigab. Z.B. wurden Benzinpumpe, Zündmodul usw. mit diesem Zusatzmodul verbunden. Dieses war unter dem Amaturenbrett befestigt und mit einheitlich schwarzen Kabeln mit den verschieden Stromkreisen im Bordnetz verbunden. Das Ganze wurde etwas unübersichtlich verbaut und konnte somit nicht schnell nachts am Straßenrand umgangen werden. Jedoch war das Ganze mit etwas Geduld ohne weiteres rückbaubar. Dazu musste nur jeder unterbrochene Stromkreis vom WFS-Modul getrennt und wieder verbunden werden.

Mit der Einführung des MPI-Niva, ab 2000, war das WFS-Modul mit dem Motorsteuerungsgerät verbunden, kommunizierte auf einem extra Kanal mit diesem und konnte so den Motorstart unterbinden, wenn nicht der richtige Transponder vor die Lesespule gehalten wird.

Da bei dieser WfS-Generation der Datenkanal der Diagnosebuchse durch das WfS-Modul läuft, muss dieses funktionstüchtig sein damit eine ODB-II Diagnose möglich ist.


neuen Transponder anlernen

Wenn nach Verlust oder Defekt einer der schwarzen Transponder neu gekauft wird, muß man den neuen Transponder mit Hilfe des roten Transponders neu anlernen.

Hier die dazu nötige Anleitung: (nur für die neuere Generation Wfs)

wegfahrsperreanl.jpg

Aktion Anmerkung
1Tür öffnen und schließen
2Zündung einschalten, den roten Schlüssel an den Sensor halten und dabei die Zündung ausschaltenSignal ertönt und die LED erlischt
3Den roten Schlüssel vom Sensor entfernen
4Den 1. schwarzen Schlüssel an den Sensor haltenSignal ertönt und die LED erlischt
5Den 1. schwarzen Schlüssel vom Sensor entfernen Die LED blinkt 5x pro Sekunde
6Den 2. schwarzen Schlüssel an den Sensor haltenSignal ertönt und die LED erlischt
7Den 2. schwarzen Schlüssel vom Sensor entfernen.
Bei weiteren Schlüsseln gehe zu Schritt 6
Die LED blinkt 5x pro Sekunde
8Den roten Schlüssel an den Sensor haltenSignal ertönt und die LED erlischt
9Die Zündung für 4-5 Sekunden einschaltenCa. 10 Sekunden warten. Die Programmierung ist beendet
10Wegfahrsperre prüfen:
Zündung ausschalten, Fahrertür öffnen und schließen.
Schwarzen Schlüssel an den Sensor halten, Motor starten
Signal ertönt und die LED erlischt, der Motor lässt sich starten

!!Wichtig!!

Es müssen immer alle schwarzen Transponder gleichzeitig neu angelernt werden, damit alle den gleichen Code haben.

Weiterhin muss beachtet werden das es zwei Arten von Transpondern gibt. Einmal mit Lada-Logo (da ist ein silbergrauer Chip drin) und eine Variante ohne Logo, da ist eine Glasröhre mit Spule drin. Beide Varianten sind nicht kompatibel und es muss bei Ersatz jeweils die richtige besorgt werden.


Sonstiges

Es gab schon Fälle, bei denen sich der Chip aus dem Transpondergehäuse gelöst hat und verloren ging. Klappt dabei das Gehäuse wieder zusammen, fällt der Verlust optisch nicht auf, der Transponder funktioniert aber nicht mehr. Wird der Chip wiedergefunden, einfach wieder einsetzen und das Gehäuse verkleben.

aktive Wegfahrsicherung, zu erkennen an der blinkenden LED deaktivierte Wegfahrsicherung, auch der geklebte Transponder ist gut zu erkennen

Video

elektrik/wegfahrsicherung.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/04 22:04 von nivaadmin