Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


fahrwerk:vorderachse

Vorderachse

Der Niva besitzt im Gegensatz zur Hinterachse, an den Vorderrädern keine Starrachse, hier kommt eine Einzelradaufhängung zur Anwendung. Der vordere Radantrieb besteht aus dem Vorderachsdifferenzial und der linken und rechten Antriebswelle. Die Antriebswelle unterteilt sich wiederum in das Außengelenk und das Innengelenk. Das an der Radseite befindliche Gelenk wird als Außengelenk bezeichnet. Das zum VA-Diff zeigende Gelenk als Innengelenk. Beide Innengelenke sind nicht identisch, das rechte Gelenk ist länger. Im Produktionsjahr 2003 wurde die Verzahnung im Diff und der Radnabe von 22 auf 24 Zähne verändert. Hierbei änderte sich beispielsweise auch die Welle des Differentialkorbes (Tellerrad) von 33mm auf 35mm. Die Verzahnung der eigentlichen Welle, also die auf der Innen- und Außengelenk sitzen, blieb unverändert bei 22 Zähnen.

Antriebswelle

Das Bild zeigt eine linke Antriebswelle.


Innengelenk

Ausbau

Nachdem Ausbau der Antriebswelle, diese in einem Schraubstock fest einspannen. Beide Metallschellen der Achsmanschette entfernen.
Alte Achsmanschette aufschneiden.
Achsmanschette entfernen.
Innen liegenden Sicherungsring aus dem Innengelenk entfernen.
Das Gehäuse des Innengelenks abziehen.
Vorsichtig die Kugeln entfernen.
Gehäuse abnehmen.
Mit einem Abzieher die Fassung entfernen.
Achswelle mit Sicherungsringen.
zerlegt in alle Einzelteile
unterschiedlich lange Wellenstümpfe, diffseitig, links und rechst

Teilenummern

  • 2121-2215056 (Innengelenk rechts 22 Zähne)
  • 2121-2215057 (Innengelenk links 22 Zähne)
  • 2123-2215056 (Innengelenk rechts 24 Zähne)
  • 2123-2215057 (Innengelenk links 24 Zähne)

Lager

Auf dem Innengelenk zum Vorderachsdifferenzial befindet sich ein offenes Rillenkugellager mit Nut.

Teilenummer MaßeHersteller und Nummer
2107-1701190D=72
d=30
B=19
гпз 6-50306E2y
SKF 6306N
CRAFT 6306N

Außengelenk

Das Außengelenk oder Antriebswellengelenk ist ein Gleichlaufgelenk und besteht aus dem Gehäuse, einem Käfig, einer Fassung, 6 Kugeln und der Achsmanschette. Auf der einen Seite befindet sich die Welle mit der Verzahnung für die Radnabe. Im Gehäuse befindet sich der Käfig, die Fassung mit den 6 Stahlkugeln. Auf zwei Seiten des Käfigs sind die Öffnungen etwas größer, diese Stellen benötigt man zum Aus- und Einbau des Käfigs in das Gehäuse. Bei Außengelenken von „Master Sport“ hat man sich diese Mühe nicht gemacht, hier sind alle Öffnungen gleich groß gefräst.

Blick in das Außengelenk (ohne Fett)
Einzelteile Außengelenk (von links: Gehäuse, Käfig, Fassung, Kugeln, Achsmanschette) Käfig und Fassung.
Käfig und Fassung

Ausbau

Zum Entfernen des Außengelenks von der Achswelle, muss zuerst die Achsmanschette entfernt werden (aufschneiden). Danach die Welle in einem Schraubstock fest einspannen.
Das Außengelenk vollständig abknicken, dass die Fassung nach oben steht. Das Gelenk ist auf der Welle nur durch einen kleinen Sicherungsring hinter der Fassung befestigt, mit beherzten Hammerschlägen auf die Fassung, schiebt sich die Fassung nach unten über den Sicherungsring. Achtung, wenn das Außengelenk nur gereinigt werden soll, nicht den Käfig bzw. die Kugeln beschädigen. Die Fassung hält den Hammerschlag aus.
Mit einer Hand das Gelenk unten festhalten, damit es nicht auf die Verzahnung für die Radnabe fällt.

Fett

In das Außengelenk gehört Hochtemperaturfett, (Graphitfett oder Lithiumfett). Kein normales Mehrzweckfett.

Videos

Teilenummern

  • 2121 2215012 (22 Zähne bis ca. Baujahr 2003)
  • 2123 2215012 (24 Zähne ab ca. Baujahr 2003)
fahrwerk/vorderachse.txt · Zuletzt geändert: 2019/04/09 22:32 von nivaadmin