Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


elektrik:fehlercode_p0123

P0123

Drosselklappenstellungsgeber, hoher Ausgangspegel

Der Code P0123 wird eingetragen, wenn:

  • der Motor läuft;
  • die Signalspannung des Drosselklappenschalters über 4,8V liegt.

Die Kontrollampe der Fehleranzeige leuchtet in 2 Drive-Zyklen nach dem Auftreten des Fehlercodes auf.
Beschreibung des Prüfvorganges
1. Mit Multimeter wird die Spannung an der Klemme «C» der Kabelbaum-Steckverbindung geprüft. Gemäß der internen ECM-Schaltbildtechnik MP7.0H soll die Spannung +5 ±0,1 V an der Klemme «C» der Kabelbaum-Steckverbindung beim abgeschalteten DKS vorhanden sein.
2. Mit dem Prüflicht wird der Erdkreis des Drosselklappenschalters (Leitungen 5 grün, 31 grün/rot) geprüft. Das Gerät DST-2 im Modus «1-Parameter; 5-ADU-Eingänge» zeigt die Position der Drosselklappe in % und Volt an. Bei eingeschalteter Zündung oder im Leerlauf soll die DKS-Signalspannung 0% (0,35…0,7 V) bei geschlossener Drosselklappe betragen und sich beim Öffnen der Drosselklappe gleichmäßig bis auf 76- 81% (4,05…4,75 V) ansteigen. Wenn die DKS-Ausgangssignalspannung bei völlig geschlossener und geöffneter Drosselklappe die an gegebenen Bereiche überschreitet, ist das Seil des Drosselklappenantriebs auf Festfressen und der Antrieb auf Funktionsfähigkeit zu prüfen. Sind diese i.O., soll die Diagnose fortgesetzt werden. Die Unterbrechung im Sensorenspeisekreis (Leitungen 5 grün, 31 grün/rot) können den Code P0123 verursachen.

zurück zu Fehlercode

elektrik/fehlercode_p0123.txt · Zuletzt geändert: 2019/05/23 22:43 von nivaadmin